Carsten Carsten
Ergebnisse Ergebnisse
Claus Claus
Christian Christian
1. Bundesliga 1. Bundesliga
2. Bundesliga 2. Bundesliga
Verbandsliga Wtb. Verbandsliga Wtb.
Weltmeisterschaft 2011 Weltmeisterschaft 2011
Carsten trifft ... Carsten trifft ...
Pressespiegel Pressespiegel
YouTube YouTube
Archiv Archiv
Links Links
Autogramme Autogramme
Carsten M. Kopp ...go for Gold 2016!

pz-news.de 15.09.2014

Ispringer Zweitliga-Ringer verteidigen Tabellenführung

Neven Zugaj stand die Erschöpfung ins Gesicht geschrieben. Am Freitagabend hatte sich der Neuzugang des KSV Ispringen bei der Ringer-WM im usbekischen Taschkent die Silbermedaille in der Gewichtsklasse bis 75 Kilo geholt. Ein paar Stunden später am Samstag punktete der kroatische Griechisch-Römisch-Spezialist schon wieder für das Zweitliga-Team des KSV und durfte einen 21:5-Heimsieg gegen den KSC Hösbach (Hessen) feiern.
Anzeige

„Die Organisation in Taschkent war eine Katastrophe“, erzählt Zugaj. „Nach dem Finale musste ich um 23 Uhr zur Dopingkontrolle und saß erst nachts gegen 2.30 Uhr im Flugzeug.“ Das hat den Kroaten aber nicht davon abgehalten in der Ispringer Festhalle auch eine Gewichtsklasse höher Gas zu geben. Gegen den neun Kilo schwereren Niklas Schäfer wurstelte sich Zugaj trotz Müdigkeit zu einem 2:1-Punktsieg durch.

„So eine Einstellung möchte ich von meinen Ringern sehen“, lobt KSV-Trainer Bernd Reichenbach den Neuzugang, der nach getaner Mattenarbeit eigentlich nur noch eines wollte: „Ab ins Bett und eine Runde schlafen.“

Mit dem zweiten klaren Saisonsieg verteidigten die Ispringer problemlos ihre Tabellenführung in der zweiten Liga West. Lediglich Hasan Yilmaz (57 Kilo), der trotz einer 4:3-Führung noch 4:5 gegen den Hösbacher Yannick Ott unterlag, und Magomed Makaev (Disqualifikation gegen Tahir Zaidov) gaben ihre Kämpfe ab. Angenehm überrascht hat auf KSV-Seite einmal mehr Christian Kopp. Der 86-Kilo-Freistilringer drehte seinen Gegner Ralf Eisert schon in den ersten 30 Sekunden mehrmals durch die Mangel, kontrollierte das Geschehen und wurde mit 16:5 Mattenpunkten belohnt. „Ich bin sehr zufrieden mit ihm. Solche Siege braucht Christian fürs Selbstvertrauen. Dass er Potenzial hat, wissen wir“, so Reichenbach. Für klare Verhältnisse sorgten zudem Patrick Sauer (130 Kilo/5:0-Punktsieg), Salam Kachaev (66 Kilo/6:1-Punktsieg) und Ivan Lizatovic (66 Kilo/Technische Überlegenheit, 16:0). Auch Radoslaw Baran (98 Kilo) ließ bei seiner Premiere in Ispringen nichts anbrennen und zwang seinem Kontrahenten Tobias Jung schon nach zweieinhalb Minuten die technische Überlegenheit auf.

„Ich bin froh, dass es so viele starke Ringer in meinem neuen Team gibt. Eigentlich sind wir jetzt schon erstligatauglich“, schwärmt der polnische WM-Teilnehmer. Denn auch seine Kollegen in der 75-Kilo-Klasse – Evgenij Titovski (2:1-Punktsieg) und Tim Müller (Technische Überlegenheit,16:0) – waren nicht zu bezwingen. Gerade Müller hielt in der zweiten und letzten Runde gegen Christoph Henn bewusst das Tempo hoch.

„Viele Kämpfe waren eng“, betont der deutsche Vizemeister. „Da kannst du dir keinen Schongang leisten. Es war diesmal besonders wichtig, dass wir die meisten big points hintenraus geholt haben.“

Autor: Peter Hepfer
www.pz-news.de

2. Bundesliga - Saision 2014

2. Kampftag am 13.09.2014

KSV Ispringen
vs. KSC Hösbach 21:5

86 kg Freistil

Christian vs.

Ralf Eisert (Germany)

16:5 Mattenpunkte => 3:0 Punktsieg

57F: Hasan Yilmaz - Yannick Ott 0:1 PS (4:5)
61G: Magomed Makaev - Tahir Zaidov 0:4 DV (0:10)
66F: Salam Kachaev - Niklas Dorn 2:0 PS (6:1)
66G: Ivan Lizatovic - Daniel Hugo 4:0 TÜ (16:0)
75F: Tim Müller - Christoph Henn 4:0 TÜ (16:0)
75G: Evgenij Titovski - Jan Gündling 1:0 PS (2:1)
86F: Christian Kopp - Ralf Eisert 3:0 PS (16:5)
86G: Neven Zugaj - Niklas Schäfer 1:0 PS (2:1)
98F: Radoslaw Baran - Tobias Jung 4:0 TÜ (17:1)
130G: Patrick Sauer - Peter Stadtmüller 2:0 PS (5:0)

Verbandsliga Württemberg - Saison 2014

2. Kampftag am 13.09.2014

SV Ebersbach
vs. SC Korb 20:19

57F: Jan Christoph Seidl - Abdus-Samed Bilgeoglou 4:0 TÜ (16:0)
61G: Gheorghe Zaharia - 4:0 KL (0:0)
66F: Steffen Wagner - Eduard-Stefan Asan 0:4 TÜ (0:15)
66G: Oliver Müller - Robin Winkels 4:0 TÜ (17:1)
75F: Stefan Arnautov - Marc Schubert 0:3 PS (5:14)
75G: Markus Ganssloser - Felix Rohrwasser 0:4 SS (0:14)
86F: Timo Roos - Konstantin Druker 0:4 TÜ (0:16)
86G: Valerius Povalaev - Jan Hoffmann 4:0 TÜ (19:0)
98F: Jörg Sänger - Szymon Jedrzejczak 0:4 TÜ (2:17)
130G: Ali Sarioglu - Dimitrios Kementzetzidis 4:0 TÜ (16:0)