Carsten Carsten
Ergebnisse Ergebnisse
Claus Claus
Christian Christian
1. Bundesliga 1. Bundesliga
2. Bundesliga 2. Bundesliga
Verbandsliga Wtb. Verbandsliga Wtb.
Weltmeisterschaft 2011 Weltmeisterschaft 2011
Carsten trifft ... Carsten trifft ...
Pressespiegel Pressespiegel
YouTube YouTube
Archiv Archiv
Links Links
Autogramme Autogramme
Carsten M. Kopp ...go for Gold 2016!

1. Bundesliga - Saison 2014

5. Kampftag am 18.10.2014

TuS Adelhausen vs. KSV Schriesheim 15:8

Freistil 86 kg

Carsten vs.

Marcus Plodek
3. Deutscher Meister 2014
1. Deutscher Meister 2013
2. Deutscher Meister 2010
2. Deutscher Meister 2009

7:3 Mattenpunkte => 2:0 Punktsieg

Von Mirko Bähr Rheinfelden-Adelhausen. Alles in Butter: Der TuS Adelhausen hat in der 1. Bundesliga Süd die Pflicht erfüllt und seine Ambitionen auf den dritten Tabellenrang untermauert. Zweimal mussten die Dinkelberger an diesem Wochenende ran. Zweimal durften sie jubeln: Erst am Samstag daheim beim 15:8 gegen den KSV Schriesheim, dann gestern Nachmittag beim 15:13 in Schifferstadt. TuS-Coach Thomas Weber war mit der Ausbeute des Wochenendes natürlich zufrieden. „Zwei Pflichtsiege“, ließ er wissen. Gestern ging es in Schifferstadt ganz schön eng zu. Am Ende durfte der TuS aber jubeln. „Wir wussten, dass es knapp wird“, meinte Weber. Matchwinner am Samstagabend war Carsten Kopp. Der 86 Kilo-Freistil-Mann besiegte zum ersten Mal überhaupt Marcus Plodek, immerhin DM-Dritter, und sorgte mit dem 7:3 (2:0 für die Teamwertung) für einen uneinholbaren Vorsprung. Respekt zollte sogar Schriesheims Coach Stefan Kehrer, der nämlich mit einem 1:0 oder 2:0 für seinen Schützling gerechnet hatte. „Carsten hat gut gefightet, zuletzt hat ihm immer ein Stückchen gefehlt. Der Sieg war wichtig für den weiteren Saisonverlauf“, machte TuS-Coach Florian Philipp klar. Der Endstand von 15:8 sieht nach einer deutlichen Angelegenheit aus. Auch die Tatsache, dass Adelhausen acht der zehn Mattenduelle gewonnen hat, unterstreicht diese Annahme. Allerdings: Bis nach Kampf Nummer sieben führte der Gast. Dem gelangen zwei Vierer. Christoph Ewald (57 kg-Freistil) hatte Marc Luithle nach 5:17 Minuten mit 19:4 technisch-überhöht besiegt und Andrei Perpelita (66 kg-Freistil) den mit einer Sprunggelenksverletzung gehandicapten Kevin Henkel nach 2:33 mit 15:0 geschlagen. Das war eine Menge Holz. Der TuS musste sich dagegen enorm strecken, um zu Punkten zu kommen. Am Ende standen nicht weniger als vier 1:0-Erfolge auf dem Matchblatt: Michal Tracz (61 kg-Greco) gewann knapp mit 6:5 gegen Michail Mihat, Christoph Bast (66 kg-Greco) mit 6:4 gegen Benjamin Hofmann, Viktor Loerincz (86 kg-Greco) mit 1:0 gegen den Bronzemedaillengewinner der Olympischen Spiele in London, Aleksandr Kazakevic, und Felix Radinger (130 kg-Greco) holte ein 3:1 gegen Vilius Laurinaitis. Letzterer immerhin Junioren-Weltmeister von 2012. Tamas Loerincz (75 kg-Greco) steuerte zwei Zähler durch ein 3:0 gegen Ionel Puscasu für die Teamwertung bei. Yuri Belonowski (98 kg-Freistil) verpasste gegen Oldrik Wagner beim 13:0 nur knapp den Vierer. Den schaffte Krystian Brzozowski (75 kg-Freistil) gegen Sascha Büchner. „Es war der eingeplante Sieg gegen einen unangenehmen Gegner“, resümierte Flo Philipp. Enttäuscht zeigte sich Stefan Kehrer vom KSV Schriesheim. „Ärgerlich ist diese Niederlage für uns. Wir wussten ja, dass wir dem TuS nicht so liegen und führen sieben Kämpfe lang. Wir waren so knapp dran“, meinte er.

57F: Marc Luithle - Christoph Ewald 0:4 TÜ (4:19)
61G: Michal Tracz - Michail Mihat 1:0 PS (6:5)
66F: Kevin Henkel - Andrei Perpelita 0:4 TÜ (0:15)
66G: Christoph Bast - Benjamin Hofmann 1:0 PS (6:4)
75F: Krystian Brzozowski - Sascha Büchner 4:0 TÜ (15:0)
75G: Tamas Loerincz - Ionel Puscasu 2:0 PS (3:0)
86F: Carsten Kopp - Marcus Plodek 2:0 PS (7:3)
86G: Viktor Loerincz - Aleksandr Kazakevic 1:0 PS (1:0)
98F: Yuri Belonowski - Oldrik Wagner 3:0 PS (13:0)
130G: Felix Radinger - Vilius Laurinaitis 1:0 PS (3:1)

2. Bundesliga - Saision 2014

7. Kampftag am 18.10.2014

KSV Ispringen
vs. KSV Witten 19:8

57F: Hasan Yilmaz - Leon Suhov 0:1 PS (5:7)
61G: Ivan Lizatovic - Arthur Eisenkrein 4:0 TÜ (15:0)
66F: Salam Kachaev - Yunier Castillo 0:1 PS (6:8)
66G: Tonimir Sokol - Andreas Eisenkrein 4:0 TÜ (16:0)
75F: Tim Müller - Alexander Storck 2:0 PS (4:0)
75G: David Wagner - Piotr Pankow 4:0 AS (3:4)
86F: Michael Kaufmehl - Schamhan Kasumov 3:0 PS (11:1)
86G: Waldemar Streib - Nico Brunner 0:2 PS (0:3)
98F: Patrick Sauer - Imants Lagodskis 0:4 TÜ (0:16)
130G: Balint Lam - Mirko Englich 2:0 PS (5:0)

Verbandsliga Württemberg - Saison 2014

7. Kampftag am 18.10.2014

SV Ebersbach
vs. TSV Herbrechtingen 11:19

57F: Niklas Nutsch - Jonas Biener 4:0 TÜ (15:0)
61G: Jan Christoph Seidl - Timo Schäfer 0:2 PS (0:6)
66F: Max Nutsch - Mihai Vranceanu 0:4 TÜ (2:18)
66G: Oliver Müller - Eduard Kruse 1:0 PS (4:2)
75F: Stefan Arnautov - Maximilian Mittmann 4:0 SS (9:0)
75G: Markus Ganssloser - Tobias Fischer 0:2 PS (5:8)
86F: Timo Roos - Markus Waldenmayer 0:3 PS (0:8)
86G: Valerius Povalaev - Lars Strauß 2:0 PS (5:0)
98F: Klaus Turzer - Vlad Caras 0:4 TÜ (0:16)
130G: Ali Sarioglu - Paata Dvalidze 0:4 DQ (0:12)