Südbadische Meisterschaften 2016


Südbadische Meisterschaften im freien Stil in Waldkirch

Waldkirch...13.02.2016.... Back to the roots! - 14 Jahre nach seinem letzten Auftritt bei den „Südbadischen“ holte sich Carsten bei den diesjährigen Landesmeisterschaften in Waldkirch im freien Stil auf Anhieb wieder den Titel – und das in der Gewichtsklasse bis 97 kg!

1. Carsten Kopp, TuS Adelhausen
2. Viktor Reh, RKG Freiburg 2000
3. Marco Martin, KSV Taisersdorf
4. Marco Bechtel, KSV Tennenbronn
5. Lukas Erschig, ASV Vörstetten

 

TuS verlängern mit Kopp und Eisele


Rheinfelden-Adelhausen...22.12.15...
Der Mannschaftskader des Erstbundesligisten TuS Adelhausen für die Saison 2016 nimmt langsam Gestalt an. Nachdem bereits in der vergangenen Woche der russische Freistil-Leichtgewichtler Akhmed Chakaev für ein weiteres Jahr beim TuS unterschrieben hat, gaben nun auch Pascal Eisele und Carsten Kopp die Zusage für die kommenden Mannschaftssaison. Beide deutschen Ringer starten in der Gewichtsklasse bis 86 Kilogramm. Kopp ist der Freistilspezialist und Eisele steht im griechisch-römischen Stil seinen Mann.

Pascal Eisele begründet seine Entscheidung via Facebook: „Bei meinem neuen Verein TuS Adelhausen habe ich mich auf Anhieb sehr wohl gefühlt. Es war meine bisher beste Bundesligarunde. So werde ich auch weiterhin dem TuS die Treue halten.“ Auch Carsten Kopp will im neuen Jahr für den TuS wieder voll angreifen. Und Carsten Kopp hegt noch einen ganz großen Traum. Er will sich auf den anstehenden Turnieren für Olympia in Rio qualifizieren

von Uli Nodler, Verlagshaus Jaumann
http://www.verlagshaus-jaumann.de/inhalt.ringen-tus-verlaengern-mit-kopp-und-eisele.0bc79843-8c45-4031-91ae-87811dad3cba.html

 

1. Bundesliga - 14. Kampftag am 13.12.2015


TuS Adelhausen : VfK 07 Schifferstadt 33 : 4

57G: Anders Nyblom - Aytug Yilmaz 4:0 TÜ (17:2)
61F: Mirco Kuder - Marvin Scherer 0:4 TÜ (1:16)
66G: Danijel Janecic - Aaron Köhler 4:0 TÜ (18:0)
66F: Akhmed Chakaev - Vladislav Wagner 4:0 TÜ (16:0)
75G: Sascha Keller - Gevorg Khachatyan 4:0 SS (9:2)
75F: Stephan Brunner - Joschka Baum 4:0 TÜ (15:0)
86G: Pascal Eisele - Ibrahim Rachid 4:0 SS (16:0)
86F: Carsten Kopp - Rahman Bayran 4:0 SS (8:0)
98G: Felix Radinger - Etka Sever 1:0 PS (2:1)
130F: Felix Kraft - Ralf Böhringer 4:0 SS (7:6)

KR: Manuel Senn / TSV Eningen Zuschauer: 300

86 kg Freistil

Carsten Kopp vs.

Rahman Bayran

8:0 Mattenpunkte => 4:0 Schultersieg



Die Weste des TuS Adelhausen in der ungeliebten Abstiegsrunde der 1. Bundesliga ist blütenweiß geblieben. Im letzten Kampf der alles in allem enttäuschenden Saison wurde der VfK 07 Schifferstadt mit 33:4 aus der Dinkelberghalle geschickt. Die Gäste kamen mit der B-Mannschaft. Den Hausherren war das egal, sie zeigten den 300 Fans nochmals ein paar spektakuläre Aktionen.

Rheinfelden-Adelhausen. Noch einmal am Riemen gerissen haben sich die Akteure des TuS Adelhausen. Alle zehn Ringer im roten Trikot gaben nochmals alles und durften sich am Ende über einen Kantersieg gegen den Traditionsklub aus der Vorderpfalz freuen.

Natürlich war es nicht das ganz hohe Niveau, aber dafür durfte der souverän leitende Kampfrichter Manuel Senn (TSV Eningen) so einige hohe Wertungen anzeigen. In der Dinkelberghalle gab es die eine oder andere Flugstunde. Um genauer zu sein: Gleich viermal schlug ein Schultersieg für die Hausherren zu Buche.

Den Anfang machte Pascal Eisele, dessen 86 kg-Greco-Kampf gegen Ibrahim Rachid vorgezogen wurde. Ganze 1:37 Minuten dauerte das Duell, ehe der TuS-Ringer seine deutliche Überlegenheit in einen Schultersieg ummünzte. Felix Krafft machte es ihm nach. Er schickte Ralf Böhringer (130 kg-Freistil) beim Stand von 7:6 nach etwas mehr als vier Minuten auf die Bretter. Carsten Kopp (86 kg-Freistil) benötigte dafür gegen Rahman Bayram dann nur 2:02 Minuten. Sascha Keller ließ sich nicht zweimal bitten. Im 75 kg-Greco-Kampf gegen Gevorg Khachtyan wurde er von Minute zu Minute aktiver. Am Ende schulterte er seinen Gegenüber nach 4:18 Minuten.

Weitere Vierer für die Teamwertung folgten zuhauf. Anders Nyblom (57 kg-Greco) brauchte keine zwei Minuten, um Aytug Yilmaz technisch-überhöht (17:2) in die Schranken zu weisen, noch eiliger hatte es Danijel Janecic, der nach 1:25 Minuten seinen Kampf beim 18:0-Erfolg gegen Aaron Köhler vorzeitig nach Hause gebracht hatte. Akhmed Chakaev (66 kg-Freistil) war ohne Wenn und Aber der Dominator im ungleichen Duell mit Vladislav Wagner. Nach 1:41 Minuten stand es 16:0. Ebenfalls technisch-überhöht gewann Stephan Brunner (75 kg-Freistil) gegen Joschka Baum. Es war Brunners erster Erfolg in der 1. Bundesliga überhaupt.

Deutlich mehr beißen musste Felix Radinger (98 kg-Greco) beim 2:1 gegen Etka Sever. Was aber auch kein Wunder war, schließlich war Sever zusammen mit Mervin Scherer und mit Abstrichen auch Ralf Böhringer die einzigen Ringer, die für Schifferstadt auch dann auf die Matte gehen, wenn die bestmögliche Staffel aufläuft. Radinger siegte, weil er etwas Aktiver war und sein Gegenüber zweimal verwarnt wurde.

Die einzige Niederlage kassierte Nachwuchsmann Mirco Kuder (61 kg-Freistil). Mervin Scherer war einfach eine Nummer zu groß. Allerdings: Kuder enttäuschte keineswegs, er zeigte beim 1:16 einen beherzten Auftritt.

„Die Zuschauer haben nochmals gute Aktionen gesehen, einige hohe Wertungen sind gefallen. Schade nur, dass es nicht zu den Knüllerkämpfen zwischen Akhmed Chakaev und Frank Chamizo oder Denis Kudla gegen Pascal Eisele gekommen ist. Schifferstadt wollte die Saison wohl etwas ruhiger ausklingen“, resümierte TuS-Coach Thomas Weber nach dem einseitigen Duell.

Von Mirko Bähr, Verlagshaus Jaumann
http://www.verlagshaus-jaumann.de/inhalt.ringen-ein-kantersieg-zum-abschied.dd64d1f3-96f9-4c7d-809d-e88847956b20.html